• Startseite
  • Aktuell
  • Nachrichten
  • 200 geförderte Hessische Familienzentren in 2022 – Hessens Sozial- und Integrationsminister Kai Klose überreicht das Schild des Landesprogramms an das Familienzentrum Quellenpark in Bad Vilbel
  •  

200 geförderte Hessische Familienzentren in 2022 – Hessens Sozial- und Integrationsminister Kai Klose überreicht das Schild des Landesprogramms an das Familienzentrum Quellenpark Bad Vilbel

Eva Raboldt, Leiterin B3 Familienzentrum, Bad Vilbels Bürgermeister Sebastian Wysocki, Hessens Sozial- und Integrationsminister Kai Klose, Ricarda Müller-Grimm, Sozialdezernentin Bad Vilbel und Susanne Otte-Seybold, Leiterin Familienzentrum Quellenpark (v.l.n.r.)
Foto: Karl Kübel Stiftung

Bereits mit dem Versand der Bewilligungsbescheide im März stand fest: im Jahr 2022 werden insgesamt 200 Familienzentren vom Land Hessen finanziell gefördert. Die Einrichtungen erhalten neben einer Unterstützung von derzeit bis zu 18.000 Euro pro Jahr Jahr ein Schild mit dem Logo "Familienzentren in Hessen" für ihr Gebäude, das ihre Zugehörigkeit zum Landesprogramms nach außen dokumentiert.
Als 200. Familienzentrum des Landes Hessen hat das Städtische Familienzentrum Quellenpark Bad Vilbel das Schild am vergangenen Donnerstag, 21. Juli für sein neu erbautes Gebäude aus den Händen von Sozial- und Integrationsminister Kai Klose erhalten.

Dieser nahm sich Zeit, um sich von der Leiterin des Familienzentrums, Susanne Otte-Seybold, die neuen Räumlichkeiten zeigen und die Vielfalt des Angebots für alle Generationen vorstellen zu lassen. Dabei kam auch die sehr gute Kooperation des städtischen Familienzentrums mit dem Familienzentrum B3 der Christuskirchengemeinde zur Sprache. Mit der Leiterin dieser Einrichtung, Eva Raboldt, die ebenfalls am Termin mit Minister Klose teilnahm, teilt sich das Familienzentrum Quellenpark das Büro in der Johannes-Gutenberg-Str. 13 und das hohe Engagement zum Wohl der Familien in Bad Vilbel.