Staatlich geförderte Corona-Auszeit für Familien

Die Corona-Pandemie hat Familien stark belastet. Damit sie wieder Kraft schöpfen können, fördert das Bundesfamilienministerium ab Mitte September kostengünstigen Urlaub in Familienerholungseinrichtungen.

Foto: © istockphoto.com/evgenyatamanenko

Die Corona-Pandemie hat Familien in den zurückliegenden Monaten in vielfacher Hinsicht belastet. Sie benötigen deshalb in unterschiedlichen Bereichen Unterstützung, aber auch Erholungsangebote, um neue Kraft für den Alltag zu tanken und Zeit als Familie zu erleben. Die Bundesregierung stellt im Rahmen des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona" finanzielle Mittel für verschiedene Bereiche zur Verfügung. Die Maßnahme "Corona-Auszeit für Familien - Familienferienzeiten erleichtern" ermöglicht Familien mit kleineren Einkommen nun kostengünstigen Urlaub in gemeinnützigen Familienerholungseinrichtungen. Die Maßnahme startet im Herbst.

Das Bundesfamilienministerium informiert auf der Seite Corona-Auszeit für Familien über die weiteren Einzelheiten. Es gibt eine kostenlose Beratungshotline für alle Interessierten und über einen Rechner der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung kann schnell online geprüft werden, welche Familien die Anspruchsvoraussetzungen für die Förderung erfüllen.