Informationen zu Digitalisierung und Neuen Medien

Für Kinder und Jugendliche birgt das vielfältige Unterhaltungs- und Informationsangebot neuer Medien auch Gefahren.

Wenn die digitale Welt zum Ersatz wird für reale Erfahrungen und zwischenmenschliche Nähe, kann sogar die psychische und physische Gesundheit auf dem Spiel stehen.

Je häufiger die Nutzung, desto mehr ist die psychische und physische Gesundheit junger Menschen in Gefahr.

Seit 2004 setzt klicksafe in Deutschland den Auftrag der EU-Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln. klicksafe ist eine Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet und neuen Medien im Auftrag der Europäischen Kommission. Aktionsfelder des Projektes sind Inhalte/ Qualifikation, Kampagne/ Marketing sowie die Vernetzung bundesweit mit Partnern und Akteuren.
Um die sichere Nutzung moderner Kommunikationsmittel zu fördern und Verbraucher vor unerwünschten Inhalten zu schützen, startete die EU das "Safer Internet Programme": einen Aktionsplan, dessen Schwerpunkte die Bekämpfung von illegalen, unerwünschten oder schädlichen Inhalten sowie die Förderung eines sicheren Umfelds und die Sensibilisierung darstellen.  
Erfahren Sie hier mehr über die Initiative.

Online dabei - aber sicher!

"Kindern und Jugendlichen Orientierung in der digitalen Welt geben". Alle Heranwachsenden sollen von den Chancen der Digitalisierung profitieren. Schutz, Befähigung und Teilhabe sind ihr Recht. Dabei hilft diese aktuelle Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.  

Digitale Technologien schaffen neue Möglichkeiten

Die Gefahren im Blick behalten und die modernen Kommunikationsmittel nutzen. Digitale Anwendungen können die Absprachen zwischen Elternhaus und Kita erleichtern. 
Frühe Bildung Online und Meine Kita zeigen Beispiele,
welche Apps sich dafür eignen.

Interessant sind auch folgende Beiträge: